home | news| tv | Reise - Dillo | Forum | Patendillo | Dillo - Mobil | Steiff / Perlsack - Dillos | Dillo - Bücherei | Dillo - Mediathek | Sonstige Dillos | Gewinnspiel |
Percy Februar 2000 | Percy April 2001 | Percy Juni 2001 | Sophie November 2008 |

Der zweite Besuch bei Percy Patendillo im Berliner Zoo





Nach einem Jahr fand ich endlich Zeit mit meinem Mann mein Paten Gürteltier in Berlin erneut zu besuchen. Der schöne Tag hat am 19. April 2001 stattgefunden.

Hier nun mein Bericht...

Endlich, die Spannung stieg mit jedem Meter, dem wir uns dem Nachthaus näherten. Gleich die Überraschung für uns, die Braunborsten - Gürteltiere waren in ein anderes Gehege gezogen. Sie haben nun eine wirklich große Fläche um den ganzen Tag, Pardon, die ganze Nacht rumzutoben. Als wir sie besuchen wollten war allerdings grad' noch keine Lauferei angesagt. Somit weckte unser netter Pfleger die Bande und schnappte sich Eins, der Beiden. Ganz seinem Namen entsprechend benahm es sich ziemlich borstig. Wenn der Pfleger es am Kopf berührte gab es grunzende, böse Knurrgeräusche von sich. Um es nicht ganz auf die Palme zu bringen und sogar dem Pfleger noch das Kratzen mit den langen Krallen zu ersparen, ließen wir das "Brauni" mal lieber alleine. Da besuche ich doch lieber die andere Sorte Gürteltier. Übrigens man erzählte uns das dieses Päarchen Braunborsten Gürteltiere nicht wie die Neunbinden Gürteltiere ein Wildfang war, sondern aus einer Zucht aus Posnan in Polen stammen. Ich hätte ja nun vieles gedacht, aber das grad nicht. Gürteltiere aus Polen, das glaubt einem doch keiner, aber es ist wirklich wahr.

Ehe ich mich versah, wurde für uns wiedermal die Klappe zu den Neunbinden – Gürteltieren geöffnet. Dort lagen Percy und seine Lebensgefährtin dicht aneinander gekuschelt und träumten wohl noch von dem "Monstermega" Mehlwurm. Doch als die beiden bemerkten, das sie beobachtet, fotografiert und sogar mit der Filmkamera festgehalten wurden, fingen die Beiden sofort an sich mit kräftigem Wühlen in den Boden zu vergraben. Was allerdings nicht so gelang ! Percy ist dann gleich weggelaufen und seine Freundin blieb regungslos sitzen. Um auch dieses Gürteltier nicht zu Tode zu erschrecken ließen wir diese Klappe schließen. Uns stand nämlich noch etwas ganz Großes bevor. Um 11.00 Uhr ist täglich Gürteltier Fütterungszeit ! Bis dahin hatten wir aber noch über 30 Minuten Zeit. Trotzdem, wir begaben uns mit unserer Filmkamera in die dunkle Vorderseite des Nachthauses um in die Gehege der Gürteltiere zu filmen. Wir hatten großes Glück, denn unsere Filmkamera ist mit einer Art Nachtsichtfunktion ausgestattet und somit konnten wir in dieser stockdüsteren Gegend ein schwarz / weiß Video der besonderen Art drehen.

Gürteltiere haben sozusagen eine innere Uhr wenn's um das Thema Fressen geht. Percy war also schon ganz aufgeregt und rannte in Richtung Freßnapf, wo aber noch gar Keiner stand. Bedeutete für Percy, wieder ab in die Schlafhölle. Dort hat er bestimmt immer seiner Gefährtin berichtet, das noch nicht lecker Mittagessen da ist. Sekunden später war er nämlich schon wieder vorne um erneut Ausschau nach dem Freßnapf zu halten. Mittlerweile war der Pfleger schon einmal da gewesen und hat die Nachtaffen mit den Futternäpfen im Baum versorgt. Das hat nach einer Weile auch Percy gerochen. Gibt es Gürteltiere die klettern können ? Ich denke nicht, doch Percy hat das wohl nicht gewußt. Er wollte unbedingt an das Fressen für die Nachtaffen, die mit ihm das Gehege teilen. Percy kletterte auf einen Baum ! Kam nur irgendwann mit seinem Panzer nicht weiter und saß quasi im Baum fest. Großes Pech für ihn, denn der Pfleger war erneut da und hatte nun die beiden Freßnäpfe für die lieben Gürteltiere dabei. Tja Percy, das hast Du erst gar nicht bemerkt. Wohl erst als deine Freundin schon am Fressen war. Nun wurde es auch wirklich Zeit für Percy wieder aus dem Baum zu kommen. Ist wohl nicht so einfach mit einem dicken Panzer auf dem Rücken. Er konnte sich nicht umdrehen und mußte den Weg runter, genauso wie rauf nehmen. Das sah wirklich sehr unbeholfen aus. Ich habe jede Sekunde darauf gewartet das dieses tollpatschige Gürteltier vom Baum fällt. Doch Percy ist ein Gürteltier Held und hat's geschafft. Applaus, Applaus !

Schmatzend ( das konnte ich durch die Scheibe nicht hören, aber bei dem Gesichtsausdruck konnte das nur so sein ! ), saßen nun beide Gürteltiere am Napf und haben sich die Gürteltierplautze voll geschlagen. Zwischendurch klaute sich auch mal ein Maus einen Bissen aus dem Napf, was aber die verfressene Gürteltiergemeinschaft nicht gestört hat. Nach ein paar Minuten war Percys Höhlengefährtin schon satt und verschwand auch gleich in der Höhle. Ich denke bis heute noch das Percy irgendwie bemerkt haben muß das er gefilmt wurde, denn als auch er mit Fressen abgeschlossen hatte, setzte er sich in die Nähe der Glasscheibe und machte dort eine Verschnaufpause. Dick und rund, wie schöööööön is' dett ! Wie erstarrt saß Percy da und hat sich nicht einen Millimeter bewegt... bis er eben leicht zur Seite gekullert ist. Sah' aus wie tot ! Ich machte mir schon große Sorgen, wollte schon den Pfleger rufen. Da rappelte sich mein Paten Gürteltier auf um gleich mit der Schnauze im Boden zu schnüffeln. Na Percy, hat sich da noch ein lecker Naschtisch verborgen ? Zum guten Schluß drehte er noch ein paar Runden im Gehege ( Typischer Fall von Verdauungsspaziergang ! ) um sich dann zu verabschieden und ebenfalls in der Höhle zu verschwinden.

Um auch noch einen Blick auf die Braunborsten Gürteltiere zu werfen gingen wir rüber zu ihrem Gehege. Die beiden sind eigentlich immer im Einsatz. Diesmal schoben sie ihre Freßnäpfe durch die Gegend. War wohl nicht das richtige beim Fressen dabei. Das wurde den Beiden schnell langweilig. Sie hatten aber gleich eine passende Beschäftigung auf Lager. Bei Langeweile hilft nur fortpflanzen. Vielleicht klappt's und ich kann irgendwann vom Nachwuchs berichten.

Was für ein toller Besuch bei Percy & Co. !!!!!!!


Hier sind ein paar Videos die mein Mann mit seiner Videokamera aufgenommen hat. Da Percy & Co im Nachtier hause leben, nußten wir die Nachtsichteinstellung bei der Videokamera wählen. deshalb sind alle Videoclips Schwarz / Weiß.